Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Rohrbach a.d.Ilm  |  E-Mail: gemeinde@rohrbach-ilm.de  |  Online: http://www.rohrbach-ilm.de

Aufstellung eines Teilflächennutzungsplanes „Windkraft Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“

Der Gemeinderat hat sich in seinen beiden Sitzungen vom 24.03.2015 und 14.04.2015 mit der Entwurfsplanung zur Aufstellung eines Teilflächennutzungsplanes „Windkraft Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“ befasst. Zudem fand eine Bürger-Infoveranstaltung am 08.04.2015 zusammen mit Vertretern der Gemeinde, des Planungsbüros Bartsch sowie dem Landratsamt Pfaffenhofen statt. Die Veranstaltung erfreute sich hierbei über regen Zuspruch. Bei der Planung handelt es sich um eine Gemeinschaftsplanung aller Gemeinden des Landkreises Pfaffenhofen a.d.Ilm, welche sich hierzu zum Planungsverband „Windkraftplanung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“ zusammengeschlossen haben.

 

Der Beschluss des Gemeinderates vom 24.03.2015 über die Zustimmung zur gegenständlichen Entwurfsplanung wurde in der Sitzung vom 14.04.2015 aufgehoben und über die Thematik erneut abgestimmt. Der Gemeinderat fordert nunmehr eine Erhöhung des Abstandes der ausgewiesenen Konzentrationsflächen Nrn. 27, 43 und 46  zur angrenzenden Wohnbebauung (betrifft insbesondere die Ortsteile Rinnberg, Rohr und Gambach) auf 1.300 m auf Rohrbacher Gemeindegebiet. Dies hat eine Reduzierung der Fläche 46 sowie einen Wegfall der kleinen Flächen 43 und 27 auf Rohrbacher Gemeindegebiet zur Folge. Eine entsprechende Ausweitung des geforderten Mindestabstandes von 1.300 m über die Rohrbacher Gemeindegrenze hinaus auf die Flur der benachbarten Gemeinden wäre sehr wünschenswert. Dies liegt jedoch nicht in der Entscheidungsgewalt der Gemeinde Rohrbach. Der Gemeinderat trägt damit den erheblichen Bürgereinwänden Rechnung, wonach massive Bedenken hinsichtlich des mit 650 m Abstand zur nächsten Wohnbebauung zu gering gewählten Abstandes angemeldet wurden. Ziel sollte es sein zu versuchen, die Windkraft stets im Einklang mit den bürgerlichen Interessen zu bringen.

 

Die Entscheidung über die Stellungnahme der Gemeinde Rohrbach fällt der Planungsverband in seiner Sitzung (voraussichtlich im Juni 2015). Aufgrund der Vielzahl der eingegangenen Stellungnahmen von Trägern öffentlicher Belange sowie Einwendungen von Privatpersonen wird die Verbandssitzung "Sachlicher Teilflächennutzungsplan - Windkraft Landkreis Pfaffenhofen" am Donnerstag, 23.04.2015 in Baar-Ebenhausen abgesagt.
Die Verbandssitzung wird voraussichtlich im Juni 2015, nachdem die eingegangenen Stellungnahmen und Einwendungen vom Planungsbüro Bartsch bearbeitet und für eine Verbandssitzung vorbereitet wurden, nachgeholt.
Es ist daher zunächst die Entscheidung des Planungsverbandes abzuwarten. Anschließend wird man sich im Gemeinderat erneut darüber beraten, wie es in der Thematik Windkraft weitergehen soll. Grundsätzlich ist beabsichtigt, die im Teilflächennutzungsplan ausgewiesene(n) Konzentrationsfläche(n) mit einem Bebauungsplan zur Regelung von Windkraftanlagen zu überplanen. Bei diesem öffentlichen Verfahren können sich natürlich alle Bürger beteiligen. Die Projektgruppe „Energie“ wird unter Mitwirkung der Bürgerinitiative und eines Planungsbüros einen Entwurf erarbeiten.

 

Unterlagen aus der Auslegung nach §3 Abs. 2 und §4 Abs. 2 zur Aufstellung eines Teilflächennutzungsplanes „Windkraft Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“, finden Sie am Ende dieses Artikels.

drucken nach oben